angesehen

angesehen, Kunst

12 Museen in einem Jahr (Teil 1)

Gitarre spielen lernen, einen Kochkurs besuchen, das Buch lesen, das seit Jahren im Regal verstaubt – jeder Mensch hat andere Punkte auf seiner To-Do-Liste stehen, die aus irgendwelchen Gründen immer wieder ins Hintertreffen geraten. So erging es mir bisher mit dem Besuch der vielen Museen, die es in NRW gibt. Doch dieses Jahr soll sich das ändern. 

angesehen

Das Wetter feat. Paulina Czienskowski und Nele Stuhler

Am Montag, den 28.06.2021, habe ich das Launch-Event der neuen Ausgabe von Das Wetter besucht, bei dem auch die Autorinnen Paulina Czienskowski und Nele Stuhler Ausschnitte aus ihren Romanen vorgelesen haben. Nach der langen Zeit im Lockdown war es das Schönste, endlich wieder eine Veranstaltung im realen Leben besuchen zu können. (Disclaimer: Alle Corona-Sicherheitsmaßnahmen wurden beachtet und eingehalten.)

angesehen

Die Münchner Kammerspiele machen Jagd auf koloniale Geister

Zweifellos ist die kritische Auseinandersetzung mit der Kolonialvergangenheit Deutschlands in der öffentlichen Diskussion schon zu lange vernachlässigt worden. Auf diesen Missstand weisen die Münchner Kammerspiele in ihrem Theaterstück „Wir Schwarzen müssen zusammenhalten!” – Eine Erwiderung hin. In einem Mix aus Schau- und Puppenspiel, Comic und Film ist ein Kunstwerk entstanden, das relevanter nicht sein könnte. 

angesehen, Kunst

Das krisenhafte Familienalbum: Richard Billinghams Fotobuch Ray’s a laugh

Die Familie – Ein Ort der Geborgenheit, der Intimität und der Liebe. Ob als physischer Ort oder soziale Konstellation – die Familie bietet uns ein Zuhause sowie Schutz und Freiheit. Doch was passiert, wenn das eigene Zuhause keinen Schutz darstellt, sondern eine Bedrohung; das Gefühl des Lockdowns kein vorübergehendes Produkt einer Pandemie ist, sondern ein stetiger Zustand aus Angst und Handlungsunfähigkeit? Die Fotografien von Richard Billingham liefern einen schonungslosen Blick auf die Krisen innerhalb der Instabilität der eigenen vier Wände.