Kunst

angesehen, Kunst

12 Museen in einem Jahr (Teil 1)

Gitarre spielen lernen, einen Kochkurs besuchen, das Buch lesen, das seit Jahren im Regal verstaubt – jeder Mensch hat andere Punkte auf seiner To-Do-Liste stehen, die aus irgendwelchen Gründen immer wieder ins Hintertreffen geraten. So erging es mir bisher mit dem Besuch der vielen Museen, die es in NRW gibt. Doch dieses Jahr soll sich das ändern. 

Kunst, nachgelesen

Jeden Tag Spaghetti. Wie es sich anfühlt von hier zu sein, aber irgendwie auch nicht

In ihrem neuen Buch „Jeden Tag Spaghetti“ widmet sich die Illustratorin Lucia Zamolo auf sehr intime Weise dem Thema Migrationshintergrund. Und wundert sich, warum dieser Hintergrund viel zu oft im Vordergrund steht. Heraus kam ein wunderschönes Sachbuch, das aus eigenen Erfahrungen schöpft und sehr sensibel das Thema (Alltags-) Rassismus behandelt.

angesehen, Kunst

Das krisenhafte Familienalbum: Richard Billinghams Fotobuch Ray’s a laugh

Die Familie – Ein Ort der Geborgenheit, der Intimität und der Liebe. Ob als physischer Ort oder soziale Konstellation – die Familie bietet uns ein Zuhause sowie Schutz und Freiheit. Doch was passiert, wenn das eigene Zuhause keinen Schutz darstellt, sondern eine Bedrohung; das Gefühl des Lockdowns kein vorübergehendes Produkt einer Pandemie ist, sondern ein stetiger Zustand aus Angst und Handlungsunfähigkeit? Die Fotografien von Richard Billingham liefern einen schonungslosen Blick auf die Krisen innerhalb der Instabilität der eigenen vier Wände.